Wenn Sie oder ein Familienmitglied in Texas wegen Trunkenheit am Steuer (DWI) verhaftet wurden, fragen Sie sich vielleicht, wie viel Sie diese Verhaftung kosten wird.

Zunächst sollten Sie wissen, dass jede Trunkenheitsfahrt in Texas als Straftat gilt. Als Verbrechen können die Kosten einer solchen Anklage hoch sein. Aber einige Verbrechen sind schlimmer als andere.

Zum Beispiel eine erstmalige Trunkenheitsfahrt eines Erwachsenen mit einer Blutalkoholkonzentration (BAC) von 0.08 Prozent (die gesetzliche Grenze für Trunkenheit am Steuer) gelten im Allgemeinen als Vergehen der Klasse B. Aber wenn der BAC ist .15 Prozent oder höher, Eine erstmalige Straftat für DWI gilt als Vergehen der Klasse A, das hat härtere Strafen und höhere Kosten.

In der Tat hängen die Kosten einer DWI-Verhaftung in Texas zu einem großen Teil von den Umständen der Anklage wegen Trunkenheit am Steuer ab.

Wie viel war der Fahrer über der gesetzlichen BAC-Grenze? Handelt es sich um eine erstmalige Straftat oder um eine wiederholte Straftat? War der Fahrer 21 Jahre alt oder jünger als 21 Jahre? Hatte der Fahrer ein Kind unter 15 Jahren im Fahrzeug? War der Fahrer ein gewerblicher Fahrer, der ein Nutzfahrzeug fuhr? (Wenn ja, senkt dies die gesetzliche BAC-Grenze auf 0,04 Prozent.)

Faktoren wie diese können die Folgen einer DWI-Ladung noch verschlimmern.

Arten von direkten und indirekten Kosten einer DWI Überzeugung

Für die meisten Trunkenheit am Steuer Straftaten in Texas, gemeinsame direkte und indirekte Kosten umfassen:

  • Bußgelder, Zuschläge, Gerichtskosten und Anwaltskosten
  • Gefängniszeit oder Gefängnisstrafen, vielleicht sogar für eine erste Straftat
  • Kautionsanleihen
  • Aussetzung Ihres Führerscheins
  • Zivildienst
  • Interventions- und Bildungsprogramme für betrunkenes Fahren
  • Teurere Autoversicherung
  • Abschleppgebühren für Fahrzeuge

Solche Strafen sind im Detail unter dem Texas Penal Code für Rausch und alkoholische Getränke Straftaten umrissen.

Texas DWI-Kosten & Strafen für Minderjährige

Spezifische DWI-Kosten und Strafen gelten für Minderjährige in Texas sowie für Personen zwischen 18 und 20 Jahren, die technisch gesehen keine Minderjährigen sind.

Rechtlich gesehen ist ein Minderjähriger in Texas jeder unter 18 Jahren. Das gesetzliche Mindestalter für Alkoholkonsum in Texas beträgt 21 Jahre. Daher gelten die DWI-Gesetze für minderjähriges Trinken und Fahren auch für diejenigen, die möglicherweise keine Minderjährigen sind, aber unter 21 Jahre alt sind.

Für eine erste DWI-Straftat kann eine Person unter 21:

  • Eine Geldstrafe von bis zu $ 2,000
  • Aussetzung ihres Führerscheins für bis zu 2 Jahre.
  • Eine jährliche Gebühr von $ 1.000 oder $ 2.000 über einen Zeitraum von 3 Jahren, um ihren Führerschein zu behalten.
  • 90 Tage Führerscheinsperre, wenn ein Richter gemeinnützige Arbeit als Strafe gewährt.
  • Ein erforderliches Alkoholaufklärungsprogramm, das mindestens 12 Stunden dauert.
  • Eine zusätzliche 180-tägige Führerscheinsperre, wenn ein Alkoholaufklärungsprogramm nicht abgeschlossen wurde.

Für eine zweite DWI Straftat, eine Person unter 21 kann Gesicht:

  • Eine Geldstrafe von bis zu $4.000.
  • Eine jährliche Gebühr von $ 1.000, $ 1.500 oder $ 2.000 für einen Zeitraum von 3 Jahren, um einen Führerschein zu behalten.

Texas DWI Bußgelder und Ausgaben für erwachsene Straftäter

Wenn es um Erwachsene geht, sind DWI-Kosten und Strafen schwerwiegender und können Gefängnisstrafen beinhalten.

Für eine erste DWI-Straftat kann eine Person, die 21 Jahre oder älter ist, mit solchen DWI-Strafen konfrontiert werden wie:

  • Gefängniszeit von 3 Tagen bis zu 180 Tagen (6 Monate).
  • Eine Geldstrafe von bis zu $2.000.
  • Führerscheinsperre für bis zu 2 Jahre.
  • Ein jährlicher Zuschlag von bis zu $ 2.000 für einen Zeitraum von 3 Jahren, um ihren Führerschein zu behalten.
  • Einbau einer Zündverriegelung in das Fahrzeug der Person, die verhindert, dass es startet, ohne einen BAC-Atemtest zu bestehen. (Dies kostet eine anfängliche Gebühr für die Installation und eine monatliche Gebühr von bis zu $ 85.)
  • DWI Intervention oder Bildungsprogramme.

Für eine zweite DWI-Straftat, Eine Person 21 Jahre oder älter können mit DWI-Strafen konfrontiert werden wie:

  • Gefängniszeit von 1 Monat bis zu 1 Jahr.
  • Eine Geldstrafe von bis zu $4.000.
  • Führerscheinsperre für bis zu 2 Jahre.
  • Ein jährlicher Zuschlag von bis zu $ 2.000 für einen Zeitraum von 3 Jahren, um ihren Führerschein zu behalten.
  • Einbau einer Zündverriegelung in das Fahrzeug der Person, die verhindert, dass es startet, ohne einen BAC-Atemtest zu bestehen.
  • DWI Intervention oder Bildungsprogramme.

Für eine dritte DWI-Straftat, Eine Person 21 Jahre oder älter können mit DWI-Strafen konfrontiert werden wie:

  • Staatsgefängniszeit von 2 Jahren bis zu 10 Jahren
  • Eine Geldstrafe von bis zu $ 10,000
  • Führerscheinsperre für bis zu 2 Jahre.
  • Ein jährlicher Zuschlag von bis zu $ 2.000 für einen Zeitraum von 3 Jahren, um ihren Führerschein zu behalten.
  • Einbau einer Zündverriegelung in das Fahrzeug der Person, die verhindert, dass es startet, ohne einen BAC-Atemtest zu bestehen.
  • DWI Intervention oder Bildungsprogramme.

DWI-Kosten & Strafen für betrunkenes Fahren mit einem Kind in Texas

Ein Erwachsener, der wegen DWI verhaftet wird, während er ein Kind unter 15 Jahren im Fahrzeug hat, kann mit solchen DWI-Kosten und Strafen konfrontiert werden wie:

  • Gefängnisstrafe von bis zu 2 Jahren.
  • Eine Geldstrafe von bis zu $10.000.
  • Führerscheinsperre für bis zu 180 Tage.

Die gesamten DWI-Kosten sind hoch

Wie Sie sehen können, bedeuten die verschiedenen Strafen und Kosten für DWI, wenn sie addiert werden, dass die gesamten DWI-Kosten extrem hoch sein können, selbst für eine erstmalige Verurteilung.

Tatsächlich schätzte das Texas Department of Transportation im Jahr 2019, dass die Gesamtkosten für eine erstmalige DWI-Straftat zwischen 5.000 und 24.000 US-Dollar liegen könnten.

In diesem Sinne ist es wichtig, dass Sie einen erfahrenen DWI-Verteidiger beauftragen, wenn Sie in Houston, Harris County, Fort Bend County oder Montgomery County einer DWI-Anklage ausgesetzt sind.

Viele DWI-Gebühren können aufgrund fehlerhafter Alkoholtests angefochten werden, entweder durch schlechte Durchführung solcher Tests am Straßenrand oder durch Fehler in der Alkoholtesterausrüstung. Andere DWI-Verteidigungen können Ihnen auch helfen, eine DWI-Verurteilung und die damit verbundenen hohen DWI-Kosten zu vermeiden.

Außerdem erlaubt ein neues texanisches DWI-Gesetz in einigen Fällen die sogenannte „aufgeschobene Entscheidung“. Für einen erstmaligen DWI-Täter, der nach Sept. 1, 2019 mit einem BAC von unter .15 Prozent, aufgeschobene Entscheidung bedeutet, dass er oder sie einen Prozess vermeiden kann, indem er sich schuldig oder nicht schuldig bekennt und stattdessen eine Probezeit erhält, vielleicht einschließlich Zivildienst. Nach Abschluss wird der Fall abgewiesen.

Unsere erfahrenen Texas DWI-Verteidiger können alle diese Möglichkeiten für Ihre Rechtsverteidigung gegen eine Anklage wegen Trunkenheit am Steuer ausloten. Wenden Sie sich noch heute an die Anwaltskanzlei Neal Davis, um eine rechtliche Überprüfung Ihres DWI-Falls zu erhalten. Wir können kämpfen, um Ihre gesetzlichen Rechte zu schützen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

lg